Förderschule Emotionale und Soziale Entwickung + Lernen

CORONA spezial

 

Perspektivplanung für die Schule im März – 24. Februar 2021

kultusmini

Zum Bedauern von Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne sind weitere Öffnungen im Bildungsbereich zur nächsten Woche nicht möglich.Hintergrund sind nach Worten des Ministers die stagnierende Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz sowie die Unsicherheiten durch die Coronavirus-Varianten. Hier können Sie die ganze Mitteilung lesen:

023_Perspektivplanung_f_r_Kita_und_Schule_im_M_rz

 

Corona-Maßnahmen werden verlängert – 11. Februar 2021

10 Punkte-Agenda - klein

Der Ministerpräsident von Niedersachsen, Stephan Weil, hat in Absprache mit den Ministerpräsident*innen der anderen Bundesländer sowie der Bundeskanzlerin Angela Merkel beschlossen, dass die Maßnahmen zur Bekämpfung der Virus-Pandemie bis Anfang März verlängert werden müssen. Für die Schulen in Niedersachsen ändert sich somit nichts.

Der Kultusminister von Niedersachsen, Grant Hendrik Tonne, hat aus diesem Grund allen Beteiligten in den Schulen sowie allen Erziehungsberechtigten der Schüler*innen in einer 10-Punkte-Agenda dargestellt, wie es danach weitergehen würde. Alle Briefe sind unten angehängt:

10-Punkte_Agenda_Bildung_Betreuung_und_Zukunftschancen_in_der_Pandemie_sichern

2021-02-11_Brief_an_Eltern

2021-02-11_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte_verk_rzt

 

Verlängerung der Corona-Lockdown-Maßnahmen in der Schule – 20. Januar 2021

kultusmini

Die aktuell geltenden Regelungen für  Schulen werden bis Sonntag, 14. Februar 2021, im Grundsatz verlängert. Für den Schulbesuch in Präsenz nach Szenario B in geteilten Klassen wird zudem die Möglichkeit auf reinen Distanzunterricht eingeräumt. Das ist das Ergebnis der Bund-Länder-Beratungen am späten Dienstagabend (19.01.2021) für Niedersachsen, wie das Kultusministerium mitteilt.

Das Niedersächsische Kultusministerium ermöglicht darüber hinaus allen Schülerinnen und Schülern in der Präsenzphase im Szenario B vorübergehend bis zum 14. Februar 2021
die Befreiung von der Präsenzpflicht im Unterricht. Die Befreiung von der Präsenzpflicht ist an keine Voraussetzungen geknüpft und kann durch einfaches Schreiben auch per E-Mail der Erziehungsberechtigten oder der volljährigen Schülerinnen und Schüler bei der Schule geltend gemacht werden. Ein der Schule zur Verfügung gestelltes Formular kann ebenfalls genutzt werden. Nach Geltendmachung ist eine Rückkehr in die Präsenzphase im Szenario B nicht vorgesehen. Von der Befreiung von der Präsenzpflicht ausgenommen ist die Teilnahme an schriftlichen Arbeiten, die auch außerhalb der üblichen Unterrichtszeiten geschrieben werden können.

Hier finden Sie die Briefe und Dokumente zum Herunterladen:

2021-01-20_Brief_an_Eltern

2021-01-20_Brief_an_Eltern_verk_rzt

2021-01-20_Befreiung_Pr_senzpflicht

2021-01-20_Antrag_Pr_senzpflicht-1

 

Konzept für Bildung und Betreuung im Lockdown – 06. Januar 2021

kultusmini

„Kein Kind und kein Jugendlicher muss und darf zurückgelassen werden in dieser schwierigen Zeit“. Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat an alle Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigte Briefe verfasst, indem folgende Maßnahmen für die Zeit nach den Weihnachtsferien ab dem 11. Januar 2021 bis zum Ende des Schulhalbjahres am 29. Januar 2021 konkret beschrieben werden:

2021-01-05_Brief_an_Eltern

2021-01-05_Brief_an_Eltern_einfach

2021-01-05_Brief_an_SuS_GS_F_SGE

2021-01-05_Brief_an_SuS_SekI

 

Nach den Weihnachtsferien: Weiterführende Schulen starten in geteilten Klassen, Maskenpflicht im Unterricht (Primarbereich) – 15. Dezember 2020

kultusmini

Die Regelungen bis zum Ende des Schulhalbjahres am 31. Januar 2021:

  • Alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 werden bis zum Ende des Halbjahres im Wechselmodell nach Szenario B in geteilten Klassen unterrichtet.
  • Der Primarbereich startet im Regelbetrieb nach Szenario A, die Schülerinnen und Schüler tragen aber auch im Unterricht eine Mund-Nase-Bedeckung.

Hier finden Sie die Briefe zum Herunterladen:

2020-12-15_Brief_an_Eltern

2020-12-15_Brief_an_Eltern_einfach

2020-12-15_Brief_an_SuS_Primarbereich

2020-12-15_Brief_an_SuS_Sek_I

2020-12-15_Brief_an_Schulleitungen_und_Lehrkrfte

 

Kultusminister Tonne zur Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse vor Weihnachten im Bildungsbereich (Auszug) – 13. Dezember 2020

159196

Die Präsenzpflicht im Schulbereich wird ausgesetzt, damit insbesondere durch eine Verringerung der Mobilität von Eltern, Kindern und Jugendlichen ein relevanter Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduktion geleistet wird.Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne betont: „Mit dieser Linie kann die Schule effektiv heruntergefahren werden. Es gilt die Botschaft: Alle, die zu Hause bleiben können, sollen auch zu Hause bleiben und dort lernen. Dafür reicht es, das Fernbleiben der Kinder formlos per Telefon, Mail oder auf Papier gegenüber der Schule anzuzeigen. Damit ab Mittwoch die Schulen dann weitestgehend leer sind, werden alle Tests, Klassenarbeiten und Klausuren ab Mittwoch abgesagt. Dessen unbenommen bleiben die Schulen für diejenigen geöffnet, die keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben.

Wir bitten daher: Wer es einrichten kann, soll seine Kinder zu Hause betreuen und so einen Beitrag zum Herunterfahren des öffentlichen Lebens leisten. Fahren Sie Ihre Kontakte herunter und beschränken Sie sich auf das Allernotwendigste! Das gilt auch bei der Inanspruchnahme der Betreuungsangebote

Mir ist sehr bewusst, dass die kommenden Wochen für alle Beteiligten anstrengend werden. Ich bedanke mich im Namen der Landesregierung bei allen Beteiligten – bei

den Lehrkräften,

den Erzieherinnen und Erziehern,

den Schul- und Kitaleitungen,

den pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,

den Sozialassistentinnen und Sozialassistenten,

den Verwaltungskräften,

den Eltern und Erziehungsberechtigten

– im Voraus dafür, dass sie diese Herausforderung erneut erfolgreich stemmen werden. Und ich bedanke mich ausdrücklich bei den Kindern und Jugendlichen, die wieder vor eine große Probe gestellt werden.

 

Neue Meldungen aus dem Niedersächsischen Kultusministerium – Möglichkeit zum Heimunterricht ab 14. Dezember 2020

kultusmini

Eine Woche freiwilliges Homeschooling vor Weihnachten in Niedersachsen: Das Land weitet die Möglichkeit für das Lernen zu Hause in der letzten Schulwoche aus, so dass sich auch für Montag, 14. Dezember 2020, Dienstag, 15. Dezember 2020 und Mittwoch, 16.Dezember 2020, Schülerinnen und Schüler durch ihre Erziehungsberechtigten vom Präsenzunterricht befreien lassen können. Die Befreiung von der Präsenzpflicht im Unterricht ist damit im Zeitraum vom 14.12.2020 bis 18.12.2020 möglich. Der Bildungsbereich leiste so einen relevanten Beitrag bei dem Ziel, Kontakte zu reduzieren, sagte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Der Minister hat die Schulen, Lehrkräfte, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler am Morgen über die aktuellen Änderungen informiert.

Hier finden Sie die Briefe zum Herunterladen:

Ministerbrief_an_Eltern_v._10.12.20

Ministerbrief_an_Schulen_v._10.12.20

Ministerbrief_an_Grund-_u._Frderschler_v._10.12.20

Ministerbrief_an_Sek-I-Schler_v._10.12.20

Beratungsangebote_fr_Schlerinnen_und_Schler

 

Neue Regeln für Schulen in Corona-Hotspots – 27. November 2020

kul

In diesen stürmischen Viruszeiten müssen die Maßnahmen sehr schnell angepasst werden. So gibt es von Seiten des Kultusministeriums neue Regeln. Als zentrale Maßnahme für Schulen in Corona-Hotspots mit einer Sieben-Tage-Inzidenz ab 200 hat Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne einen automatischen Wechsel in geteilte Lerngruppen für alle Schülerinnen und Schüler ab dem 7.Jahrgang angekündigt. Das „Szenario B“ (Unterricht im Wechselmodell) gilt ab dem 1. Dezember 2020 dann für alle Schulen in der betroffenen Stadt oder dem betroffenen Landkreis.Entsprechende Briefe sind hier unten zu lesen:

Brief_an_Eltern_2020-11-26

Brief_an_Eltern_einfache_Sprache__003__2020-11-26_

Brief_an_SuS_FS_2020-11-26_

Brief_an_SuS_Sek_I_2020-11-26

Brief_an_Schulleitungen_und_Lehrkrfte_2020-11-26

weitere Informationen und auch ein Video von Herrn Tonne unter: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/neue-regeln-fur-schulen-in-corona-hotspots-194956.html

 

Brief des Kultusministers Grant Hendrik Tonne – 17. November 2020

159196

In einem Ministerbrief an Eltern und Erziehungsberechtigte, an Lehrer*- und Schüler*innen erklärt Grant Hendrik Tonne, dass das Land Niedersachsen stellt kurzfristig 45 Millionen Euro für zusätzliches Personal und schulische Corona-Schutzmaßnahmen zur Verfügung werde. Mit den Mitteln sollen die Schulen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie zusätzlich unterstützt werden. Hier sind diese Briefe zu lesen…

Ministerbrief_Eltern_einfache_Sprache_v._17.11.20

Ministerbrief_an_Eltern_v._17.11.20

Ministerbrief_an_Schler_innen_Sek_I

Ministerbrief_an_Schulen_v._17.11.20

 

Leitfaden in Corona-Zeiten – 12. November 2020

2020.11

Das Niedersächsisches Kultusministerium hat ein UPDATE in Sachen Corona herausgegeben:  Schule in Corona-Zeiten – Leitfaden des Niedersächsischen Kultusministeriumsfür Schulleitungen, Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte an allgemeinbildenden Schulen. Wir möchten, dass auch die Erziehungsberechtigten diese Überlegungen nachlesen können…

2020.11.16._Leitfaden_Schule-Corona_Update

 

Neue Corona-Verordnung – 02. November 2020

Screenshot_2020-11-02 2020-10-30_Schaubild_Regelungen_f_r_Schulen_neue_VO pdf(3)

Das Niedersächsische Kultusministerium hat eine neue Verordnung in Bezug auf die Corona-Regeln für die Schulen ausgearbeitet. Grant Hendrik Tonne, der Kultusminister, möchte außerdem alle Eltern und Schüler*innen in verschiedenen Briefen darüber informieren. Hier sind einige Dokumente – wie auch die Erklärung des Schaubildes – aufgeführt.

2020-10-30_Schaubild_Regelungen_f_r_Schulen_neue_VO

2020-10-30_Brief_an_Sch_lerinnen_und_Sch_ler

2020-10-30_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte

2020-10-30_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte_einfache_Sprache

 

 

Aufhebung des Szenario B ab dem 08.10.2020

logo

Nachdem der Landkreis Friesland in der letzten Schulwoche ab dem 01. Oktober 2020 ein Zwei-Schicht-System im Zuge des „Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ angeordnet hatte und unsere Klassen zum großen Teil in A- und B-Gruppen aufgeteilt worden waren, ist diese Maßnahme wieder geändert worden. Es gilt also ab dem 08. Oktober 2020 wieder für uns der Regelbetrieb. Alle Schüler*innen kommen zur Schule. Es gibt wieder bestimmte Kohorten, die es schon seit dem Schulstart gibt…

20201007_allgemeinverfuegung_aktuelle_einschraenkungen

 

 

Darf Ihr Kind in die Schule kommen? – 07. September 2020

Das Niedersächsische Kultusministerium hat für alle Eltern und Erziehungsberechtigten eine Schautafel herausgegeben, auf der sehr übersichtlich dargestellt wird, wann Schüler*innen zur Schule gehen sollten, und wann der Schulbesuch nicht gestattet ist. Hier gibt es dann verschiedene Handlungsmöglichkeiten.

INFO_zu_Schnupfen_fr_Eltern

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Das Schuljahr 2020/2021 steht vor uns und es gibt bestimmt die eine oder andere Frage. Am 27. und 28. August finden in unsere Schule die Zielvereinbarungsgespräche im Bereich Emotionale und Soziale Entwicklung sowie Einstiegsgespräche im Bereich Lernen statt. Hier werden viele Antworten gefunden. Bezüglich der Lage des Infektionsgeschehens (Corona) gibt es hier einen Verweis des Niedersächsischen Kultusministeriums:

kul

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule_neues_schuljahr/faq_zum_start_ins_neue_schuljahr_abs/die-wichtigsten-fragen-und-antworten-zur-schule-im-neuen-schuljahr-2020-21-190634.html

 

Informationen zu Videokonferenzen – 23. April 2020

Screenshot_2020-04-23 Nds Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung - Niedersächsischer Bildungsserver

videokonferenz 1 

Das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) hat uns über das Kreismedienzentrum Friesland/Varel einige Informationen zukommen lassen, die für Eltern, Schüler- und Lehrer*innen in Bezug auf das Thema Videokonferenzen wichtig sind. Die 10 goldenen Regeln  sowie Hinweise, Hilfen und Tipps für das Distanzlernen können hier heruntergeladen werden.   10_goldene_Regeln_fuer_Videokonferenzen_NLQ                       Videokonferenz_Hinweise_VK_NLQ_Endformat[1]

 

Schule unter dem Einfluss der Pandemie – 20. April 2020

timo

Die Vorbereitungen für die in Etappen gestaffelte Rückkehr in den Schulalltag laufen auf Hochtouren. Schrittweise werden die einzelnen Klassen wieder eingegliedert, natürlich unter den Hygienestandards, die vom Robert-Koch-Institut und dem Kultusministerium ausgegeben worden sind. Am 27. April werden zuerst die Prüfungsklassen zurückkehren. Die Klassenstufen, die noch ein wenig warten müssen, werden auf vielfältige Weise mit Informationen und Unterrichtsmaterial versorgt, zum einen digital über das weltweite Netz mit iserv, Anton und weiteren Lernprogrammen, zum anderen aber auch ganz analog direkt in der Schule, wie hier die Klasse 8 von Herrn Busch…

 

Pressemitteilung des Kultusministerium – 16. April 2020

kul

Fahrplan

„ (…) Bei den Schulöffnungen gehen wir vor nach dem Prinzip, erst die Klassen, die Prüfungen ablegen müssen, dann im nächsten Schritt die älteren Jahrgänge der einzelnen Schulformen, dann die jüngeren. Dies alles geschieht mit Blick auf die Entwicklung des Infektionsgeschehens. Der Schutz der Gesundheit muss an erster Stelle stehen“, so Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne.

Die ganze Pressemitteilung könnt Ihr/können Sie, liebe Schüler*innen/liebe Eltern und Erziehungsberechtigte hier ansehen bzw. herunterladen:  Schrittweise Wiedereröffnung der Schulen

Weitere Informationen erhaltet Ihr/erhalten Sie unter:  https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/